Fachpflegekräfte (Parkinson Nurse)

beraten und unterstützen Sie bei Morbus Parkinson

Fortbildung zum/zur Parkinson Pflegespezialist/in Teil II

Zielgruppe:

Examinierte Pflegekräfte von Stationen und Ambulanzen in Kliniken

Examinierte Pflegekräfte aus Pflegeeinrichtungen und von ambulanten Pflege- und Betreungsdiensten

Mitarbeiter von Pflegestützpunkten und Beratungsstellen sowie vom Medizinischen Dienst

Es sollten schon Grundkentnisse über Morbus Parkinson vorhanden sein. 

Die Fortbildung wird in Zusammenarbeit mit einem neurologischen Centrum angeboten.

Ablauf:

Freitag

 

bis 10.00 Uhr Anreise

10.00 - 10.20 Begrüßung der Teilnehmer, Arbeit des VPNA, der Selbsthilfegruppen, der Fachkliniken

10.20 - 10.45 Funktion Parkinson Pflegespezialist/in, Funktion Parkinson Nurse und Assistenten

10.45 - 11.30 Teilnehmer stellen sich vor und berichten von Ihren Erfahrungen/Diskussion

11.30 - 11.45 kurze Pause

11.45 - 12.30 Die Krankheit MP im fortgeschrittenem Stadium (Erklärung/Fragen/Diskussion)

12.30 - 13.00 Medikamentöse Therapiemöglichkeiten/Test/Auswahlkriterien

13.00 - 13.45 Mittagessen

13.45 - 14.15 THS=die OP/Nachsorge/Untersuchungen und OP bei liegenden Schrittmachern

14.15 - 14.45 Wundversorgung/Probleme - Nebenwirkungen

14.45 - 15.00 kurze Pause

15.00 - 16.00 Praktischer Umgang mit den Steuergeräten (verschiedene Modelle)

16.00 - 17.00 Service der verschiedenen Hersteller / Fragen

 

19.00 Gemeinsames Abendessen

 

Samstag

 

09.00 - 09.30 Was ist Apomorphin/wie wird es angewendet/Wirkungsverlust/Anwendung PEN

09.30 - 09.45 Hautpflege/Nebenwirkungen

09.45 - 11.00 Apomorphinpumpe / PEN

11.00 - 12.45 Praktischer Umgang (verschiedene Pumpen) / Service der Hersteller/Fragen

12.45 - 13.30 Mittagessen

13.30 - 13.45 Was ist Duodopa/wie wird es angewendet/Besonderheiten Sonden System

13.45 - 14.00 Entzündung der Sondeneintritsstelle/Wirkungsverlust/Nebenwirkungen

14.00 - 14.15 Service des Herstellers / Fragen

14.15 - 15.00 Praktischer Umgang mit der Pumpe

15.00 - 16.00 Praktischer Umgang mit dem Sondensystem

16.00 - 16.15 kurze Pause

16.15 - 16.45 Notfälle

16.45 - 17.30 Diskussion / Fragen und um 17.30 Ende der Fortbildung

 

Aufbaukurse werden einmal im Jahr angeboten, und sollen Bestandteil dieser Qualifikation sein.

Was wollen wir erreichen:

Wir wollen, dass  auch in nicht neurologischen Kliniken  und in ambulanten Diensten, sowie in Pflegeeinrichtungen Pflegekräfte sind, die gewisse Grundkenntnisse haben. Da nicht überall Parkinson Nurse arbeiten, ist dies eine deutliche Verbesserung für die Betroffenen. Die Parkinson Nurse  werden die Parkinson Pflegespezialisten fachlich begleiten und sie bei ihrer Arbeit unterstützen.  Auch kann somit die Arbeit bei Pflegestützpunkten und Beratungsstellen, sowie beim medizinischen Dienst unterstützt werden.